Selbstlose Leidenschaften: Christlicher Glaube und menschliche Passionen

Author:   Ingolf U. Dalferth
Publisher:   JCB Mohr (Paul Siebeck)
ISBN:  

9783161525285


Pages:   395
Publication Date:   04 June 2013
Format:   Paperback
Availability:   In stock   Availability explained
We have confirmation that this item is in stock with the supplier. It will be ordered in for you and dispatched immediately.

Our Price $129.36 Quantity:  
Add to Cart

Share |

Selbstlose Leidenschaften: Christlicher Glaube und menschliche Passionen


Add your own review!

Overview

Dass das Leben des Glaubens affekt- und gefuhlsbestimmt ist, war eine erfahrungsgesattigte Grunduberzeugung der Reformatoren. Der Wechsel vom Leben der Sunde zum Leben des Glaubens wird nicht als intellektuelle Einsicht oder freier Willensentschluss, sondern als ein Affektwechsel beschrieben, in dem der menschliche Wille von seinen sundigen Affekten befreit und durch neue, entgegengesetzte Affekte der Gnade bestimmt wird. UEber die Affekte, Passionen, Emotionen, Gefuhle oder kurz: die Leidenschaften des Menschen nachzudenken, ist daher eine zentrale Aufgabe theologischer Anthropologie. Ingolf U. Dalferth versucht das an den Beispielen der Angst, des Zorns, der Liebe, des Mitleids und des Vertrauens. Ohne Leidenschaften koennen Menschen nicht menschlich zusammenleben, aber ohne kulturelle Gestaltung koennen Leidenschaften zu unmenschlichem Verhalten fuhren und menschliches Zusammenleben behindern, schadigen oder unmoeglich machen. Deshalb ist beides wichtig: die Leidenschaften kulturell zu gestalten und die kulturelle Gestaltung der Leidenschaften kritisch zu kontrollieren. Ohne Kultivierung der Leidenschaften ist menschliches Zusammenleben nicht moeglich. Doch jede Kultivierung fuhrt die Gefahr mit sich, das zu unterdrucken, was man zu gestalten versucht. Wo Leidenschaften bedenkenlos selbstisch ausgelebt werden, wird das Leben ebenso beschadigt wie dort, wo man die Leidenschaften zu unterdrucken sucht. Gegenuber beiden Fehlformen entfaltet Ingolf U. Dalferth in diesem Buch die These: Nicht die Leidenschaften, sondern das Selbstische an ihnen ist zu korrigieren, und nicht das Selbstische, sondern die Leidenschaften sind zu kultivieren.

Full Product Details

Author:   Ingolf U. Dalferth
Publisher:   JCB Mohr (Paul Siebeck)
Imprint:   JCB Mohr (Paul Siebeck)
Weight:   0.350kg
ISBN:  

9783161525285


ISBN 10:   3161525280
Pages:   395
Publication Date:   04 June 2013
Audience:   Professional and scholarly ,  Professional & Vocational
Format:   Paperback
Publisher's Status:   Active
Availability:   In stock   Availability explained
We have confirmation that this item is in stock with the supplier. It will be ordered in for you and dispatched immediately.
Language:   German

Table of Contents

Reviews

Author Information

Geboren 1948; 1977 Promotion; 1982 Habilitation; Professor emeritus fur Systematische Theologie, Symbolik und Religionsphilosophie an der Universitat Zurich; seit 2008 Danforth Professor of Philosophy of Religion an der Claremont Graduate University in Kalifornien.

Tab Content 6

Author Website:  

Customer Reviews

Recent Reviews

No review item found!

Add your own review!

Countries Available

All regions
Shopping Cart
Your cart is empty
Shopping cart
Mailing List